See Santa Croce, ein Kosmetikspiegel

Der natürlich entstandene Santa Croce See, dessen Becken in den 30er Jahren künstlich erweitert wurde, ist eine Sehenswürdigkeit des Tales Alpago. Dieser 4 Kilometer lange und 2 Kilometer breite See ha eine Höchstbreite von 44 Metern und steht dank seines Umfangs, nach dem Gardasee, an zweiter Stelle in der Region Venetien. Von den frühen Nachmittagsstunden bis abends weht hier am See ein Warmwind von Süden in Richtung Norden.

Dieser Warmwind weht gewöhnlich am Santa Croce See von Frühling bis Herbst und ist in den Frühlingsmonaten stärker als sonst. Der Wind entsteht aus dem Wärmeunterschied zwischen den Bergen über der Hochebenen des Alpago Tales im Norden und der Ebenen Padano-Veneta im Süden. Gerade deshalb ist dieses Gebiet ein begehrtes Urlaubsziel für italienische und fremde Liebhaber vieler Sportarten wie Windsurfen, Kitesurfen und Segeln.

Weitere Fotos vom See können Sie in unserer Fotogalerie finden

Der Santa Croce See

SIEHE FOTOGALERIE